Kaminhöhe über Dach

  • Holzfeuerungen bis 70 kW Feuerungswärmeleistung (Achtung, nicht = Kesselleistung!)
    Die Kaminmündung muss überragen (es gilt der höchste Wert):
  • den höchsten Gebäudeteil (z. B. Dachfirst) um mindestens 0,5 m
  • Flachdächer um mindestens 1,5 m
  • begehbare Flachdächer um mindestens 2 m ab Dachfläche

Befinden sich die Kaminmündungen näher als 10 m zu höheren Nachbargebäuden, sind die Nachbargebäude für die Mindesthöhe massgebend.

Holzfeuerungen ab 71 kW Feuerungswärmeleistung (Achtung, nicht = Kesselleistung!)
Die Kaminmündung muss überragen (es gilt der höchste Wert):
a) den höchsten Gebäudeteil (z. B. Dachfirst) um mindestens 1 m
b) die Gebäudehöhe (ohne Schrägdach) um das 0,2-fache der Gebäudebreite, höchstens jedoch um 5 m
c) alle Hindernisse im Immissionsbereich um folgenden Betrag

71–150 kW

  • Kaminhöhe über Hindernis: 1 m
  • Kreisradius des Einwirkungsbereichs:  15 m

151-250 kW

  • Kaminhöhe über Hindernis: 2 m
  • Kreisradius des Einwirkungsbereichs:  20 m

251–500 kW

  • Kaminhöhe über Hindernis: 3 m
  • Kreisradius des Einwirkungsbereichs: 30m

501–1000 kW

  • Kaminhöhe über Hindernis: 4 m
  • Kreisradius des Einwirkungsbereichs: 40m

Als Hindernisse gelten in der Regel Bereiche:
a) die mindestens 5 % der Fläche des Einwirkungsbereichs umfassen und
b) eine Bebauung aufweisen oder nach Zonenplan zulassen oder
c) einen geschlossenen Bewuchs aufweisen

Weitere Beiträge über Kochen mit Holz

Kochen mit Holz

Herd gut, alles gut!

Kochen mit Holz

Holz als Energieträger

Kochen mit Holz

CO2-Kreislauf

Kochen mit Holz

Förderbeiträge

Kochen mit Holz

Emissionen – Feinstaub

Kochen mit Holz

Kaminhöhe über Dach

Kochen mit Holz

Niedrigenergie- und Passivhaus